Die Gouvernante

Sie trat herein. Ihre weibliche Formen und Ihre Eleganz wurden durch das sehr eng und strammanliegende Schwarze Kleid wunderbar hervorgehoben. Miss Kerstin schaute sich um. Da vor Ihren Füssen lag ein älterer Mann.
Mit Ihrer Reitgerte schlug Sie ihm auf Gesäß und sagte kurz und bündig. „Los lecke meine Schuhe“. Die erbärmliche männliche Kreatur ließ seine Zunge flink über die wunderbaren hochhackigen Schuhe der Mistress gleiten und leckte wie ein Tier. Sie schaute ihn an. Oh welch ein dämlicher, perverser und dummer Mann, so alt und hässlich ! Igitt. Sie ließ ihn weiterlecken. Seine Zunge wurde immer trockener und Sie fühlte sich mehr und mehr an wie Schleifpapier. Aber lecken musste er schon, immer weiter. „Los schau mich an.“ Die Kreatur hob sein dämliches Gesicht. „Mund auf“ Sie spuckte ihn in den Mund und gab dann den Befehl weiter zu lecken. Die arme Kreatur tat wie befohlen und lecke weiter, so gut es ging. Bald war die Zunge aber doch so wund das es nicht weiter konnte. Er war völlig erschöpft. Nun gut das reicht für Heute. Morgen schauen wir weiter. Sie versetze ihm noch einen Hieb mit der Gerte und verließ dann den Raum.

Published in: on Januar 26, 2008 at 12:27 pm  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , , , , ,

The URI to TrackBack this entry is: https://goettin.wordpress.com/2008/01/26/die-gouvernante/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: